Willkommen im kivitendo Forum! Hier erweitern und teilen AnwenderInnen und EntwicklerInnen ihr Wissen.

Teste kivitendo!

kivitendo Demo

kivitendo Demo mit Schweizer Kontenplan

Geld allein macht nicht glücklich - benutzt kivitendo!

0 Punkte
Gefragt von (690 Punkte)
wieder getaggt von

1 Antwort

0 Punkte

Innerhalb der Positionen:

Im Langtext geht das einfach via ENTER.

In der Artikelbeschreibung geht es ebenfalls. Umbruch da: Einfach den Text erst mal in eine Zeile reintippen (Text fließt also links raus), dann an die gewünschte(n) Stelle(n) scrollen und ENTER drücken.

Wenn das Bemerkungsfeld nicht reicht (da ebenfalls ENTER) kann ggf. mit Benutzerdefinierten Variablen gearbeitet werden. Das erfordert zusätzlich eine Anpassung der Druckformulare.

Beantwortet von (-9,102 Punkte)

Hallo,

soweit hatte ich das auch schon probiert.

Möchte die Zeile aber nicht in der Pos., sondern als extra Zeile vor oder hinter einer Positionszeile. Schrift sollte in der Tabelle bei der Ausgabe vorn beginnen.

Ich habe das "Problem" bei uns umgangen und einen Artikel "Text" (ohne Preis/ Einheit) angelegt. Ist zwar nicht schön, aber funktioniert. Da hätte ich an die Entwickler die Bitte so eine Art Einleitungstext, der eben über die Tabellenspalten ge"span"ed wird, aber eben in der Tabelle mit gedruckt wird einzurichten. Ein weiteres Problem bei Angeboten ist die Frage der Finanzierung. Wenn man mehrere Finanzierungen mit unterschiedlichen Zinssätzen etc. mit anbieten will (z.B. bei großen Maschinen/ Anlagen machen wir das öfter).

Hallo,

>.. einen Artikel "Text" (ohne Preis/ Einheit) angelegt. Ist zwar nicht schön, aber funktioniert.

Mit extra Artikel für Kommentare hate ich auch schon probiert. Die Einheit mit 0 und Preis 0 im Ausdruck find ich nicht schön.
Oder bekommt man die relativ einfach weg ?

MfG

Eine ge"span"te Zeile in der Tabelle klingt so herrlich trivial. Ich stell einfach mal ein paar Fragen:

  • Wie soll das in der Zeile eingegeben werden, sprich: Wie weiß der Nutzer, dass es geht und initiiert, wie weiß kivitendo dass es geht, wie wissen die Druckvorlagen (HTML, ODT, LaTeX), was da zu tun ist?
  • Soll vor der Zeile eine Zwischensumme/Endsumme/keine Summe stehen?
  • Wie wird das gesteuert?
  • Wenn die Tabelle komplett geteilt werden soll: Weshalb wird nicht einfach ein zweites/alternatives Dokument erstellt?
  • Wenn der Text hinter einer Position stehen soll, gehört er offensichtlich dazu. Weshalb soll der ausgerückt werden, womit optisch der Bezug dazu verloren geht?

...

Ich könnte das noch eine ganze Weile fortsetzen, kürze das aber mal ab: Ich kann keinen zwingenden Grund dafür erkennen, wofür eine Auftrennung der tabellarischen Ausgabe sinnvoll sein könnte. Insbesondere im Hinblick auf Summenbildung, Zwischensummen bei Umbrüchen (was passiert, wenn der Teil in den Umbruch läuft???), etc. wäre eine stabile und in allen Bedingungen verlässliche Lösung ein enormer Aufwand.

Was keinesfalls bedeutet, es ist unmöglich. Ich weiß nicht, ob sich dafür jemand findet, bei LINET machen wir das aber bestimmt nicht aus Langeweile, oder weil uns sonst nichts einfällt. Wenn ich zum Bäcker gehe und «das Brot bitte» sage, schallt mir «Zweieuroachtzig bitte» zurück. Ich kann bei einer konkreten Anfrage gern ein Preisschild dranhängen.

Hallo,

da hier oft mehrseitig Ausschreibungen kommen hat es sich bewährt vor dem Angebotsartikel einen Hinweis zu geben wo er dazugehört. z.B zu Pos. 01.011.0216 Seite 350 von 836 oder alternativ zu Pos..... oder es werden mehrere Pos zusammengefasst etc.

  • nach der Infozeile kommen ein oder mehrere Pos mit Artikeln die zusammengehören und die ausgeschriebene Pos. bestmöglich abbilden . Manchmal gibt es verschiedene alternative Lösungsmöglichkeiten einer Pos. und man schreibt nicht gleich zig alternative Einzelangebote.

Vielleicht kann man ja die Zeile satt mit Pos. Nr, mit einem K (Kommentar); T (Text) oder I ( Infozeile ) als Kennenung versehen und damit auch beim Drucken auswerten ?

Kann man das wie Ware / Dienstleistung erfassen und mit Texten vorbelegen, fänd ich gut.

MfG

"zig alternative Einzelangebote" haben den Vorteil, dass die Endsumme darunter genau zum Angebot passt und "Eindeutigkeit" hergestellt ist. Da sich Angebote in kivitendo per Klick duplizieren lassen, ist das erheblich einfacher handhabbar, als jede "Optionslösung".

Davon unbelassen gibt lässt sich mit "if-Magie" auch ein ausgerückter Ergänzungstext realisieren, ohne dass Änderungen in kivitendo erforderlich werden. Ich kann dafür gern ein Angebot unterbreiten.

Die vorgeschlagenen Lösung (Buchstaben statt Pos.Nr. ) ist zu kurz gedacht, weil die Pos Nr. ja eine Funktion haben: Sie legen die Position fest, was mit T, K, I nicht mehr geht (bzw. das klebt dann nach einem "erneuern" alles am Ende des Angebots).

Ähnliche Fragen

+1 Punkt
1 Antwort
Gefragt 4, Okt 2013 von Xoonter (30 Punkte)
0 Punkte
2 Antworten
0 Punkte
0 Antworten
...