Willkommen im kivitendo Forum! Hier erweitern und teilen AnwenderInnen und EntwicklerInnen ihr Wissen.

Teste kivitendo!

kivitendo Demo

kivitendo Demo mit Schweizer Kontenplan

Geld allein macht nicht glücklich - benutzt kivitendo!

0 Punkte

Hallo,

lx-Office erp 2.7.0, utf8.

bei der Erstellung von Rechnungsvorlagen mit OpenOffice bin ich auf ein Umlaute-Problem gestossen.
Und zwar scheint es nach erster Analyse bei der Verwendung von <%employee_..%> - Variablen aufzutreten.

Wenn diese Variablen ersetzt werden durch einen Text der Umlaute enthält, steigt anschliessend Open Office mit einer Fehlermeldung aus.

Ist das Phänomen bekannt? Lässt sich noch irgendwo ein Zeichensatz einstellen?

Vielen Dank fürs lesen.

Gefragt von (20 Punkte)
wieder getaggt von

1 Antwort

0 Punkte

Mir sind keinerlei Probleme mit <%employee*%>-Variablen und Umlauten in OpenDocument-Vorlagen bekannt. Auch in anderen Vorlagen (LaTeX) nicht, oder mit OpenDocument und anderen Variablen.

Wie sieht denn die Fehlermeldung genau aus?

Eines der typischsten Probleme bei OpenDocument ist, dass unsichtbar für den Benutzer innerhalb von gewissen Kivitendo-Kontrollstrukturen OpenDocument-Formate geändert werden (Schriftart, neuer Absatz etc), sodass nach Ersetzung durch Kivitendo die XML-Dateistruktur nicht mehr wohlgeformt ist. Dieses lässt sich meist dadurch beheben, dass der betreffende Teil weiträumig in der OpenDocument-Vorlage entfernt und komplett neu eingetippt wird. Dabei unbedingt darauf achten, dass sich bei anschließender Textformatierung/-auszeichnung die Formatierung immer auf komplette Kivitendo-Kontrollstrukturen bezieht.

Beispiel für falsch:

<%employee_ name%> (bitte mal das Leerzeichen ignorieren, das ist hier nur, damit der Editor es richtig darstellt)

Beispiel für richtig:

<%employee_name%>

Dasselbe bezieht sich auch auf Kontrollstrukturen wie <%if%>. Hier auch immer nur die vollständige Struktur inklusive ihres <%end%> einheitlich formatieren.

Falsch:

<%if employee_name%>Bearbeiter: <%employee_name%> <%end%>

Richtig:

<%if employee_name%>Bearbeiter: <%employee_name%><%end%>

Beantwortet von (12.2k Punkte)

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
OpenOffice/LibreOffice meldet folgendes:

 Lesefehler. Formatfehler in in Teildokument styles.xml an Position 
 2,16266(Zeile, Spalte) in der Datei entdeckt

Schaut man in die styles.xml hinein, findet sich dort der ausgewertete string.
An der Stelle wo beispielsweise ein ä auftauchen sollte steht dann \E4 (mit gedit betrachtet).

Es handelt sich auch eindeutig um ein Zeichensatz-Problem, denn wechselt man den Zeichensatz (von UTF8 nach ISO-8859-15) tauchen die Umlaute im gedit wieder ordnungsgemäß auf

Die Fehlerhafte Zeichen stammen eindeutig auch NICHT aus dem Template, sondern aus den durch die Variablen eingefügten Daten. Verzichtet man in dem verwendeten Feld auf den Umlaut (z.B. emplaoyee.name=Mueller statt Müller) gibts auch keine Fehlermeldungen.

Und was ich noch vergass zu erwähnen: Bei anderen Variablen wie <%description%> taucht das Problem nicht auf. Eine Positionsbeschreibung wie "testÄÜÖäüöß" wird einwandfrei verarbeitet. Nur die <%employee-...%> eben nicht.

Danke bis hierher

Das sieht dann eindeutig nach einem Bug aus. Bitte dafür einen neuen Report in unserem Bugtracker anlegen.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
1 Antwort
0 Punkte
1 Antwort
Gefragt 23, Okt 2015 von keviren (20 Punkte)
0 Punkte
3 Antworten
Gefragt 4, Apr 2012 von turtle (2.2k Punkte)
0 Punkte
2 Antworten
Gefragt 18, Jun 2012 von turtle (2.2k Punkte)
...