Willkommen im kivitendo Forum! Hier erweitern und teilen AnwenderInnen und EntwicklerInnen ihr Wissen.

Teste kivitendo!

kivitendo Demo

kivitendo Demo mit Schweizer Kontenplan und neuem Layout

Geld allein macht nicht glücklich - benutzt kivitendo!

0 Punkte

Hallo,

suche für eine kleine Wohnungsbaugenossenschaft eine Open-Source-Lösung und bereit, da auch Entwicklungsarbeit reinzustecken. Habe kivi 3.0.0 installiert, sieht erst mal ganz gut aus.

Um ein realistisches Bild zu haben, muss ich den Kontenrahmen und die Buchungsdaten aus Lexware importieren. Wie geht das am besten?

Habe den Datev-Export gefunden, gibt es auch einen Datev-Import? Falls ja, macht es Sinn, aus Lexware einen Datev-Export zu machen und dann nach Kivi zu importieren?

Falls dieser Weg nix taugt: Wie kann ich das über csv machen? Gibt es eine csv-Import-Schnittstelle? Anpassen der Daten an das, was kivi braucht ist kein Problem, wenn ich eine Vorlage habe oder eine Spec.

Falls es das auch nicht gibt: In welchen Tabellen der DAtenbank stehen denn der Kontenrahmen und die Buchungen?
Dann fummel ich es selber rein.

Gruß, Max

Gefragt von (70 Punkte)

2 Antworten

+1 Punkt

Es gibt keinen Import, weder für Kontenrahmen, noch für Buchungen.

Zum Thema selber reinfummeln: der Kontenrahmen steht im Wesentlichen in der Tabelle "chart", es gibt aber auch Verknüpfungen zu den Steuern, z.B. die Tabellen "taxkeys" und "tax". Die Buchungen auf die eigentlichen Konten stehen in der Tabelle "acc_trans", realistischerweise bekommt man einen Import wenn dann über Dialogbuchungen hin, dann stünde der dazugehörige Beleg in der Tabelle "gl".

Aber ehrlich gesagt, ich beschäftige mich mit Kivitendo schon seit ein paar Jahren, und wenn die zu importierenden Buchungen nicht gerade optimal vorliegen oder sehr einfach sind, würde ich mir sowas nicht zutrauen, zumindest nicht innerhalb eines zeitlich und finanziell vernünftigen Zeitrahmens.

Beantwortet von (16.7k Punkte)

Vielen Dank. Hört sich ja nicht so rosig an. Werde trotzdem mal reingucken.

Vielleicht lässt sich das ja etwas pragmatischer lösen?

Sind denn wirklich alle Buchungen der Vorjahre bzw. des Vorjahres für die Bearbeitung erforderlich? Letztendlich interessieren imo nur die noch offenen Außenstände. Das reduziert die erforderlichen Daten schon mal erheblich.

Die kann man dann als "Schlussbuchung Vorjahr" als neue Forderung/Auftrag/ (wie auch immer man das organisiert) in das neue Rechnungsjahr nehmen und fertig. Für den Fall der Fälle hat man ja noch die alten Unterlagen oder sogar das bisherige System, in dem man ja weiter nachsehen kann.

Ein CSV Import ist „zu schlicht“, da es diverse Abhängigkeiten bei Auftrag/Rechnung/pp gibt, die sich nur unsicher in einer CSV abbilden lassen — wobei das typischerweise am exportierenden Werkzeug liegt. Da bekommt man voneinander abhängige Daten nie als CSV so heraus, dass man sie stressfrei irgendwo anders hinein importieren könnte.

Die einzige kontrollierbare Lösung: Import direkt in die Datenbank mit drumherum geschriebenen Code, der potentielle Fehler abfängt und die richtigen Verknüpfungen zu den Kundendaten etc. erzeugt.Je nach Komplexität der Daten kann das mehr oder minder viel Zeit kosten. Dafür gibt es Dienstleister, die sowas machen. Wenn Geoffrey keine Lust drauf hat, … wir könnten uns das auch mal ansehen.

Allerdings würde ich mich vorher fragen, ob ein einmalige Import „von Hand“ (= Abtippen!) im Ergebnis möglicherweise die beste Lösung wäre: Dann steht alles so drin, wie es gebraucht wird und man hat sich in kivitendo eingefuchst. Grundlage dieser Überlegung: „kleine“ Wohnungsbaugesellschaft und die oben angerissene „Sammelbuchung“ zum Jahresende als Übertrag.

Sind denn wirklich alle Buchungen der Vorjahre bzw. des Vorjahres für
die Bearbeitung erforderlich?

Nein, es geht mir aktuell nicht darum, das System zu benutzen, sondern um eine Evaluierung, ob es für uns brauchbar sein könnte. Ich brauche die Buchungen eines kompletten Jahres, um die Bilanz anzugucken, die Kivi draus generiert, bzw. was es braucht, um sie für unsere Zwecke anzupassen.

Ein CSV Import ist „zu schlicht“, da es diverse Abhängigkeiten bei
Auftrag/Rechnung/pp gibt, die sich nur unsicher in einer CSV abbilden
lassen

Unsicher reicht, ist nur für Testzwecke. Auftrag/Rechnung/pp brauchen wir nicht, wir stellen keine Rechnungen. Fast alle Einnahmen kommen aus Mietverträgen. Will heißen, die ganze Warenwirtschaft und Faktura interessiert mich nicht, es sei denn, das Vermietungsgeschäft ließe sich damit angemessen abbilden. Im Moment interessiert mich nur die Fibu und da sollte es nicht zu viele Abhängigkeiten geben.

Die einzige kontrollierbare Lösung: Import direkt in die Datenbank mit
drumherum geschriebenen Code [...].Je nach
Komplexität der Daten kann das mehr oder minder viel Zeit kosten.
Dafür gibt es Dienstleister, die sowas machen. Wenn Geoffrey keine
Lust drauf hat, … wir könnten uns das auch mal ansehen.

Nee, will ich schon selber machen. Der Blick hinter die Kulissen ist eigentlich das wichtigste an der Übung. Es ist auf jeden Fall klar, dass wir selbst entwickeln müssen um das System zu bekommen, das wir wollen. Ich möchte sehen, wie gut sich Kivi als Ausgangsbasis eignet. Was mich durchaus interessiert ist Entwickler-Support als Dienstleistung.

Da ich mir die direkte Manipulation der Datenbank nicht zutraute und ich die Steuerautomatik auch nutzen wollte, habe ich zum Import meiner Buchungen von Easy Cash & Tax nach Kivitendo einen anderen Weg gewählt: Mittels eines Python-Skripts lese ich die CSV-Exports von Easy Cash & Tax und buche über das Skript dann mittels Selenium-IDE direkt über den Browser-Dialog "Dialogbuchen". Das klappt erstaunlich gut.
Zur Erläuterung: Selenium ist eine Testumgebung für Webbrowser (mit Python Bindings), so dass man den Firefox automatisiert steuern kann (Formulare ausfüllen, Buttons drücken, etc.). Das klappt incl. login/Passwort-Abfrage, Javascript, etc.

0 Punkte

Gibt es irgendwo ein Dokumentation der Datenbankstruktur, also was der Sinn und Zweck der einzelnen Tabellen und Spalten darin ist? Insbesondere interessieren mich jetzt natürlich die Tabellen chart und gl.

Dass chart einen Kontenrahmen abbildet versteh ich, wertvollle Vorlagen finde ich in sql/Germany-DATEV-SKR0?EU-chart.sql
Die Bedeutung Kürzel in den Spalten charttype und category würden mich interessieren.
Wie gl Buchungen darstellen soll, versteh ich nicht. Wo stehen denn Konto und Gegenkonto?

Ist es richtig, diese Fragen hier zu stellen, oder gibt es dafür ein anderes Forum oder soll ich erstmal irgendwo rtfm?

Beantwortet von (70 Punkte)

Ähnliche Fragen

0 Punkte
3 Antworten
Gefragt 14, Jun 2012 von new2kivi (100 Punkte)
0 Punkte
1 Antwort
...