Willkommen im kivitendo Forum! Hier erweitern und teilen AnwenderInnen und EntwicklerInnen ihr Wissen.

Teste kivitendo!

kivitendo Demo

kivitendo Demo mit Schweizer Kontenplan und neuem Layout

Geld allein macht nicht glücklich - benutzt kivitendo!

0 Punkte

Hallo, muss da doch noch einmal zum Thema Mail nach fragen, hatte wulf unter "Druck Vorlage" geschrieben: es funktioniert sogar das versenden via email. Evtl. besteht da doch ein Zusammenhang.

Generell Funktioniert es auch, aber bei mir kommen nur folgende Mail's abc[AT]myDomain.de an, eine Mail an z. B. abc[AT]woAnders.de kommt nie nicht an. Sicherlich ist da irgendwo ein kleiner Fehler in meinem Standard-Dienst (Debian), der mit Euer Hilfe schnell vergessen sein könnte. Mein MTA auf dem Webserver ist auf nur versenden eingestellt, falls dies von Bedeutung wäre.

Gefragt von (2.6k Punkte)

1 Antwort

+1 Punkt

Hallo, muss da doch noch einmal zum Thema Mail nach fragen, hatte wulf
unter "Druck Vorlage" geschrieben: es funktioniert sogar das versenden
via email. Evtl. besteht da doch ein Zusammenhang.

das hat nichts mit dem Vorlagensystem zu tun. Per Default ruft kivitendo
sendmail auf dem aktuellen host auf. Auch wenn sendmail schon lange
nicht meh breit eingesetzt wird, haben alle gaengigen, MTAs ein
/usr/bin/sendmail Ersatz.

Man kann den Aufruf von kivitendo auch in der Datei

  • config/lx_office.conf

aendern. Aber das braucht man in der Regel nicht.

Generell Funktioniert es auch, aber bei mir kommen nur folgende Mail's
abc[AT]myDomain.de an, eine Mail an z. B. abc[AT]woAnders.de kommt nie
nicht an. Sicherlich ist da irgendwo ein kleiner Fehler in meinem
Standard-Dienst (Debian), der mit Euer Hilfe schnell vergessen sein
könnte. Mein MTA auf dem Webserver ist auf nur versenden eingestellt,
falls dies von Bedeutung wäre.

nein, klingt eher wie: es ist nicht konfiguriert. MTAs unterscheiden
zwischen der Zustellung von local Domains und eben beim Versand nach
Aussen.

Deinen anderen Fragen nach verwendest Du Debian Lenny, Debian bringt per
standard einen exim4-daemon-light mit um Systemmails handeln zu koennen.
Damit Dein Sendmail-Ersatz funktioniert musst Du ihn einfach mal sauber
konfigurieren, das macht man in Deinem Fall m besten mit dem Befehl

dpkg-reconfigure exim4-config

Wird vorraussichtlich bei Dir auf send via smarthost mit oder ohne local
Mail raus laufen, je nach genauen Anforderungen. Versuche nicht erst
selbst ohne smarthost zuzustellen, dazu brauchst Du ne feste IP und im
mx und reverslookup des dns bestimmte Vorraussetzungen, von denen ich
nicht erst anfangen will. Wenn Du dazu die Voraussetzungen
haettest, waere Deine Frage hier nicht so gekommen.

Wenn Du zum smarthost sendest solltest Du noch das Auth-Setup dafuer
gerade ziehen. Das steht in /etc/exim4/passwd.client, einfach mal
reinschauen.

exim kannst Du uebriegens sehr gut debuggen. Um Dir das aktuelle Routing
mal anzuschauen, kannst Du einfach mal als root folgendes machen:

exim4 -bv -v empfaenger@not-my.domain

mach das mal, ohne was zu aendern mit der Adresse die geht und mit der
die nicht geht. Dann konfigurieren und noch mal testen.

sauberes MTA Setup ist nix fuer's erste Lehrjahr. Aber fuer Deine Zwecke
solltest Du mit den Hinweisen oben weiterkommen. Logfiles kannst Du hier
sehen:

tail -f /var/log/exim4/mainlog

wenn Du es richtig lernen willst, nimm Dir 3-4 verregnetes Wochenenden
und mach

aptitude install links exim4-doc-html
links /usr/share/doc/exim4-doc-html/html/spec_html/index.html
Beantwortet von (17.9k Punkte)
Bearbeitet von

Hallo wulf, sry das ich mich erst jetzt Melde.
Ein Upgrade auf squeeze hat mich beschäftigt, nein nicht auf dem Webserver, ich Glaube das dieser zu alt für eine Erneuerung ist, aber das ist ein anderes Thema.

Zuerst mal vielen Dank für die guten Hinweise von dir. Irgendwann hatte ich exim4 schon einmal konfiguriert, ist aber schon eine ganze Weile her. Um auf "exim4-doc-html" einzugehen bei mir kommt da eine große Sicherheitsabfrage die mich etwas abschreckt, ich schaue mal bei Tante goolge, ob ich nicht auch ein pdf File oder so bekomme.

Nun habe ich nochmals eine Auftragsbestätigung per Mail versendet und in der Konsole folgendes abgefragt:

exim4 -bv -v empfaenger@my.domain
exim4 -bv -v empfaenger@not-my.domain

bei beiden Abfragen erhalte ich selbiges Ergebnis:

 router = smarthost, transport = remote_smtp_smarthost
 host empfaenger@all.domain  [xx.xxx.xxx.xxx]  port=26

[die IP wurde durch x ersetzt]. Das log File ist das schon etwas ergibiger:

2012-04-10 09:06:57 1SHVAH-0001yM-GI <= info@my.domain U=www-data P=local S=111666 id=LxOffice-2.7.0-1334041617-7563-1@my.domain
2012-04-10 09:07:01 1SHVAH-0001yM-GI ** empfaenger@not-my.domain R=smarthost T=remote_smtp_smarthost: SMTP error from remote mail server after RCPT TO:<empfaenger@not-my.domain>: host my.domain [xx.xxx.xxx.xxx]: isp.weite.welt (localhost) [xxx.xxx.xx.xxx] is currently not\n550 permitted to relay through this server.
2012-04-10 09:07:01 1SHVAH-0001yM-GI => service@my.domain R=smarthost T=remote_smtp_smarthost H=my.domain [xx.xxx.xxx.xxx] X=TLS1.0:RSA_AES_256_CBC_SHA1:32 DN="OU=Domain Control Validated,OU=PositiveSSL Wildcard,CN=*.anderer.isp"
2012-04-10 09:07:01 1SHVAH-0001yM-GI -> info@my.domain R=smarthost T=remote_smtp_smarthost H=my.domain [xx.xxx.xxx.xxx] X=TLS1.0:RSA_AES_256_CBC_SHA1:32 DN="OU=Domain Control Validated,OU=PositiveSSL Wildcard,CN=*.anderer.isp"
2012-04-10 09:07:02 1SHVAM-0001yQ-5F <= <> R=1SHVAH-0001yM-GI U=Debian-exim P=local S=108140
2012-04-10 09:07:02 1SHVAH-0001yM-GI Completed
2012-04-10 09:07:05 1SHVAM-0001yQ-5F ** info@my.domain R=smarthost T=remote_smtp_smarthost: SMTP error from remote mail server after end of data: host my.domain [xx.xxx.xxx.xxx]: 550 Administrative prohibition
2012-04-10 09:07:05 1SHVAM-0001yQ-5F Frozen (delivery error message)
2012-04-10 09:20:30 Start queue run: pid=7669
2012-04-10 09:20:30 1SHVAM-0001yQ-5F Message is frozen
2012-04-10 09:20:30 End queue run: pid=7669

so wie ich das sehe habe ich ein Problem mit dem ISP für andere nicht zu my.domian gehörenden E-Mail Adressen. Aber wieso, ich habe den ISP genommen der die Web-Präsenz inne hat und nicht den DSL-Provider liegt hier mein Fehler, oder wäre dies nur eine Umkehr?

Hallo wulf, sry das ich mich erst jetzt Melde.

kein Problem, finde nur doof wenn sich jemand garnicht meldet, nach dem
ich mir Muehe mit der Antwort gegeben habe.

so wie ich das sehe habe ich ein Problem mit dem ISP für andere nicht
zu my.domian gehörenden E-Mail Adressen. Aber wieso, ich habe den ISP
genommen der die Web-Präsenz inne hat und nicht den DSL-Provider liegt
hier mein Fehler, oder wäre dies nur eine Umkehr?

ist vielleicht noch nicht ganz klar:

  • wenn Du eine Mail zustellst an einen Mailserver der fuer diese
    Zustaendig ist, nimmt er die an, auch ohne eine Authentifizierung
  • wenn Du eine Mail an einen Mail-Server (in dem Fall Dein
    Mailprovider) auslieferst, die er selbst weiter ausliefern soll,
    erwartet er in der Regel eine Authentifizierung. Das ist das was
    Du in Deinem Mailclient (thunderbird oder so) mit Benutzername und
    Passwort unter "ausgehender Mailserver" angibst.
  • Du kannst den Exim so konfigrieren, dass er sich beim Smarthost
    (deinem Mailprovider) authentifiziert, wenn Du das richtig machst,
    akzeptiert Dein Mailprovider auch die Mails die er weiterschicken
    soll, er verhaellt sich dann genauso wie Dein Desktop mailclient. Das
    musst Du in /etc/exim4/passwd.client angeben. Das hast Du
    wahrscheinlich nicht richtig gemacht, denn:

> remote mail server after end of data: host my.domain [xx.xxx.xxx.xxx]:
550 Administrative prohibition

  • also hier configuriern:
    cat /etc/exim4/passwd.client
    # Example:
    ### target.mail.server.example:login:password
  • exim schaut, wenn er sich mit einem Mailserver verbindet, ob es einen
    passenden Eintrag in der Datei gibt und wenn er den findet
    authentifiziert er sich mit den dort angegeben credentials.

Jetzt koennte man den exim4 ja auch immer direkt ausliefern lassen,
aber das solltest Du nicht tun, weil Mailserver heute zu Tage sehr
empfindlich sind von wem Sie Mail annehmen und Deine Mails dann als
Spam bewertet werden, eventuell sogar abgelent werden. Dein
Mailprovider hat seinen MTA aber diesbezueglich im Griff, also
versendest Du via Smarthost.

Hallo wulf, klasse deine Erklärung, danke dir. Also könnte das Problem evtl. bei meinem Mailserver hängen, anbei meine "passwd.client" Datei in etwas abgeänderter Form:

# Example: /etc/exim4/passwd.client
### target.mail.server.example:login:password
mail.my.domain:info@my.domain:geheim

Vielleicht muss "target" (wie im Beispiel angegeben) vor mail.my.domain stehen, also so: ziel.mail.my.domain?
Gibt es eine einfache Möglichkeit zu prüfen ob die eMail's "empfaenger[AT]not-my.domain" bei meinem Mail-Provider verworfen wird oder was sonst mit ihr geschieht, z. B. denke ich da an so was wie "trace"

Hallo wulf, klasse deine Erklärung, danke dir. Also könnte das Problem
evtl. bei meinem Mailserver hängen, anbei meine "passwd.client" Datei
in etwas abgeänderter Form:
mail.my.domain:info@my.domain:geheim

ich kann das nicht beurteilen, wenn Du das immer umeditierst oder
abschneidest. In Deinen Maillogs vom 10.04. fehlen die wichtigen
Teile der Zeile (remote Host Name und remote Host IP, auch sehe ich
nicht, ob Du start tls machst).

Der Mailserver laesst Dich nicht relayen, das kann viele gruende haben:

  • Du hast da keinen Account
  • Du (Dein exim) authentifizierst Dich nicht (meine Vermutung), denn
    dazu muss natuerlich der hostname im smarthostsetup 1:1 mit dem
    Hostnamen in der passwd.client uebereinstimmen, damit exim den
    Eintrag verwendet.
  • Dein Mailprovider akzeptiert einen Auth nur ueber einen sicheren
    Kanal (starttls)

Vielleicht muss "target" (wie im Beispiel angegeben) vor
mail.my.domain stehen, also so: ziel.mail.my.domain? Gibt es eine
einfache Möglichkeit zu prüfen ob die eMail's
"empfaenger[AT]not-my.domain" bei meinem Mail-Provider verworfen wird
oder was sonst mit ihr geschieht, z. B. denke ich da an so was wie

steht doch in Deinen Logs, entweder der MTA nimmt das an und gibt ein ok
zurueck (wie bei den Mails an Deine eigene Domain), oder er hat ein
Problem (temporary error) und dann versucht es Dein exim halt spaeter
noch mal. Oder es gibt einen permanent error und der mta weigert sich das
anzunehmen (wie bei Deinen Mails an fremde Domains).

Irgendwo machst Du was falsch, ich kann von der Ferne mit den Infos
nicht sagen wo. Ich habe Dir alles verraten was man wissen muss,
inklusive weiterfuehrender Doku, der Rest ist Fleiss. Oder einfach mal
'nen professionellen Admin ranlassen, das ist ne Sache von 10-30
min. Im Bezug auf das Forum habe ich mein Pulver verschossen.

OK wulf ich Danke dir trotzdem.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
1 Antwort
0 Punkte
1 Antwort
0 Punkte
1 Antwort
Gefragt 12 Jun von christian1103 (100 Punkte)
0 Punkte
3 Antworten
Gefragt 19, Mai 2012 von madonix (80 Punkte)
...