Willkommen im kivitendo Forum! Hier erweitern und teilen AnwenderInnen und EntwicklerInnen ihr Wissen.

Teste kivitendo!

kivitendo Demo

kivitendo Demo mit Schweizer Kontenplan und neuem Layout

Geld allein macht nicht glücklich - benutzt kivitendo!

0 Punkte

Danke für den Hinweis, wenn ich aber in der Demo-Anwendung auf die Mandanten-Konfig -- Standardkonten schaue, dann fehlen für einen Jahresabschluss die Konten:

  1. Saldenvortragskonto
  2. Gewinnvortragskonto
  3. Verlustvortragskonto

und damit wäre klar, warum die Bilanzierung nicht funzt.

Gefragt von (580 Punkte)

1 Antwort

0 Punkte
 
Beste Antwort

Nein.
Die Funktion gab es in 2012 noch gar nicht. Die Bilanz wurde händisch im Dialog mit den Haken EB und SB (Eröffnungsbuchung und Schlußbuchung) gemacht.
Ferner ist nur ein Jahr im Demomandanten erfasst, d.h. der Jahresabschluss ist hier nicht notwendig und auch nicht im Datenbestand vorgenommen.

Die Konfiguration könnte man aber auch mal im Demosystem nachziehen und einmal exemplarisch das neue Buchungsjahr eröffnen.

Beantwortet von (15.4k Punkte)
ausgewählt von

Hallo vielen Dank für Deine Hinweis,

die Antwort hatte ich schon befürchtet. Aber genau da liegt mein Problem. Ich frage mich, wie ich in der relativ aktuellen Version von Kivitento dann eine Abschluss hinzaubere.

Muss ich selber die o.g. Konten anlegen und wie schaut der Prozeß dazu aus?

Ich habe kein Problem ein Buch zu kaufen um für mich eine Vorgehensweise daraus abzuleiten aber irgendwo muss man doch erfahren können, wie man mit dieser Software als nebenberuflicher Buchhalter arbeiten kann.

Ja, du brauchst drei Konten im 9000er Nummernkreis, diese dann zuordnen und den Jahresabschluß testweise durchführen.
Am Besten eher mal in einem Spielsystem zu Hause.

Es gibt eine visuelle Vorab-Kontrolle.

Salut Jan

Du hast sicherlich Besseres zu tun, aber die Konten müssen ja in Kivitendo ja auch angelegt und richtig attributiert werden. Taugen die 9000'er aus der "Steigmann Werft als Vorlage?

Spiel-Umgebungen habe ich wie Sand am Meer (habe so was mir schon gedacht). Diese werden jeweils den Vortag/Vor-Woche/Vor-Monat aus der Produktionsumgebung abbilden. Spielen kann ich ohne Ende ... die Frage ich wie der Prozeß für die Abschlüsse ausschauen.

Ein Literatur-Hinweis wäre cool und ein Bezug zu dem Kiviteno das Sahnehäubchen darauf ;-)

Ok, die 9000'er der Wert orientieren sich an bekannten Kontenrahmen: https://buchhaltung-lernen.com/Kontenrahmen-SKR04-Bilanzgliederungsprinzip.html

HI Groovy,
nach der Veröffentlichung der 3.6 mach ich das exemplarisch im Demo-Mandanten.

Literatur-Hinweis, s.a. Hinweis von vorhin, bzw. hier alte Screenshots von der Version Nummer 1 des Jahresabschlusses:

https://www.kivitendo.de/redmine/documents/7

Salut Jan,

danke für den Hinweis. Wenn ich Dich jetzt richtig verstanden habe, gibt es das ältere (in Teilen auch in der Demo-Datenbank ... nur als EB Buchung) Verfahren für einen Jahresabschluss (bzw Eröffnung) (siehe Redmine Link) und das etwas neuere Verfahren, wo man die nachfolgenden Konten:

  1. Saldenvortragskonto
  2. Gewinnvortragskonto
  3. Verlustvortragskonto

im Mandantenbereich belegen müsste. Saldenvortragskonto ist im SKR04 die 9090 und die beiden anderen müsste ich anlegen und zuweisen, wobei diese eher für Komanditgesellschaften interessant sein dürften.

SB/EB Buchen wäre für mich (als kleines Unternehmen) wohl der bessere Schritt, da dieser Prozeß immerhin definiert ist. Hinsichtlich des Begleitmaterials wäre wohl das Buch geeigeter: https://shop.haufe.de/prod/gmbh-jahresabschluss-leicht-gemacht.

Nachschlag:
Laut Haufe.de (https://www.haufe.de/finance/haufe-finance-office-premium/gmbh-gewinnvortragverlustvortrag_idesk_PI20354_HI2120263.html) müsste demnach die Zuordnung im SKR04 so ausschauen:

  1. Saldenvortragskonto: 9000
  2. Gewinnvortragskonto: 2970
  3. Verlustvortragskonto: 2978

wobei sich vermutlich die Attributierung an jenen für Gewinn und Verlust orientieren sollte. Es handelt sich hier ja um realisierte Gewinne/Verluste, die aus welchen Gründen beim Abschluss vorbehaltlich ausgewiesen werden. (stimmt so oder ?)

Hallo Jan,

ich habe es gestern ausprobiert und war angenehm überrascht, wie gut die Funktion und die damit verbundende Arbeitsweise ist. Wirklich gut gemacht!

Was die Fachlichkeit anbelangt hoffe ich, dass das in der Demo-Anwendung hinterlegte Konto 2970 korrekt eingerichtet ist, immerhin ist mit dem 2978 Konto auch ein Genehmigung seitens des FA verbunden, dass die Übernahme eines Verlust in das Folgejahr ja erst einmal nach dem Einsenden des Mantelbogens zustimmen muss.

Ich habe das erst einmal so umgesetzt, dass das Konto Verlustvortragskonto im Aufbau dem des Gewinnvortragskonto gleicht, lediglich soll/haben wären beim Buchen vertauscht.

Gruß
Christian

Ähnliche Fragen

...